Seminarangebote nach Rubriken/Themen:

Angebote (2)
Anbieter (39)

Museen

Ausstellungen

"La Paloma in der Hafenkneipe"

Das Theaterstück "Die Flasche" von und mit Ringelnatz

La Paloma in der Hafenkneipe! Die Besucher des Joachim-Ringelnatz-Museums werden überrascht sein, sich plötzlich in der Atmosphäre einer waschechten Hafenkneipe à la Ringelnatz wiederzufinden.

 

Anbieter: Ringelnatz-Museum

  • 01.07. bis 31.12.2023 | Cuxhaven | Joachim-Ringelnatz-Museum
Dauerhafte Angebote

De Fährstuv

Die Fährstuv ist von April bis Oktober, samstags und sonntags von 11 bis 15 Uhr geöffnet.

Führungen ausserhalt ber Öffnungszeiten auf Anfrage.

Anbieter: Schwebefähre Osten-Hemmoor

  • Osten | Fährstuv

Museen

Museum gegenstandsfreier Kunst - Otterndorf

In mehrmals jährlich wechselnden Ausstellungen präsentiert unser Museum internationale KünstlerInnen und ihre Einzelpositionen. Daneben zeigen wir thematisch ausgerichtete Ausstellungen mit Exponaten aus unserer eigenen Sammlung, die wir in einen kunsthistorischen und gleichzeitig zeitgenössischen Kontext setzen. Schwerpunkte bilden dabei die Bestände an Gemälden, Raummalerei, Zeichnungen, Kleinplastiken und Objekten sowie Fotografien.

mehr Informationen

Marktstraße 10
21762 Otterndorf

Telefon: 04751 979999
04751 979999

E-Mail: museum@mgk-otterndorf.de
Web: www.mgk-otterndorf.de

mediamor - Gestaltung | Druck | Webdesign

Wir sind alles in einem und eine für alles.

Werbeagentur, Druckerei und Digitalagentur für Cuxhaven und den ganzen Norden.
Mit überraschenden Ideen entwickeln wir ganzheitliche und nachhaltige kreative Konzepte, die individuell auf Ihr Unternehmen zugeschnitten sind.
In unserem kleinen Shop "Sehnsucht Meer" im Erdgeschoss des Bürgerbahnhof Cuxhaven bieten wir eine Auswahl an maritimen Textilien und Geschenkartikeln, die liebevoll von unseren Designern gestaltet wurden. Gleichzeitig bieten wir hier die Möglichkeit, Textilien und andere Materialien individuell bedrucken zu lassen. Auch T-Shirts für Vereine, Abi-Shirts, T-Shirt-Druck für Junggesellenabschiede und ähnliche Anlässe fertigen wir gerne an.

Am Bahnhof 1
27472 Cuxhaven

Telefon: 04721 664315
04721 6643-0

Fax: 04721 6643-19
E-Mail: info@mediamor.de
Web: www.mediamor.de

MoorInformationsZentrum MoorIZ und Moorbahn im Ahlenmoor

Samtgemeinde Land Hadeln

Das Moor erlebbar machen für die Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbildung ist im MoorIZ ebenso möglich wie einen erholsamen Urlaubstag verbringen. Das Angebot reicht von Fahrten mit der Moorbahn ins Naturschutzgebiet, begleiteten Exkursionen zu Fuß über den Besuch der Moorausstellung bis hin zu Experimenten im Schülerlabor. Der Schwerpunkt des Besuches kann für Schulklassen jahrgangsspezifisch und themenorientiert gewählt werden. Ökologie, Klimaschutz, Geschichte, Kunst, viele Fachgebiete stehen mit dem Moor, gerade in Niedersachsen, in Verbindung. Diese Überschneidungen für jede Zielgruppe sichtbar zu machen ist unsere Aufgabe.

Am Hohen Kopf 3
21776 Wanna

Telefon: 04757 818492
04757 8189558

E-Mail: mooriz@ahlenmoor.de
Web: www.ahlenmoor.de

mediamor - (test)

test

test account



Fördergesellschaft zur Erhaltung der Schwebefähre Osten-Hemmoor e.V.

Die gemeinnützige Fördergesellschft betreibt seit 1976 das technische Baudenkmal Schwebefähre Osten-Hemmoor für touristische Zwecke. Diese einzigartige Fähre ist zum Wahrzeichen einer ganzen Region geworden. Weltweit gibt es insgesamt acht Bauwerke dieser Art. In Osten steht die älteste Schwebefähre Deutschlands.
Die Fördergesellschaft ist eng mit dem Weltschwebefährenverband, der im spanischen Bilbao seine Sitz hat, verbunden.

mehr Informationen

Fährstraße 1
21756 Osten

Telefon: 0172 6618467
E-Mail: buero@schwebefaehre-osten.de
Web: www.schwebfaehre-osten.de

Schloss Ritzebüttel Cuxhaven

Schloss Ritzebüttel ist bis heute kultureller Kern der Stadt Cuxhaven.
Nach langer Sanierungsphase, die immer wieder zahlreiche Fragen der Denkmalpflege aufwarf, zeigt sich das 600 Jahre alte Bauwerk in seinem Inneren seit Herbst 1996 in einem völlig neuen und ungewohnten Erscheinungsbild.
Das spätmittelalterliche Schloss, im 18. Jahrhundert an der Vorderseite um den eindrucksvollen barocken Vorbau erweitert, war- wie das dazugehörige Amt Ritzebüttel- von 1394 bis 1937, also weit über fünfhundert Jahre, eine Exklave der Stadt Hamburg.
Nach umfangreicher Restaurierung wurde das Schloss 1996 als "Bürgerschloss" der Öffentlichkeit übergeben.
Heute wird das Schloss Ritzebüttel auf unterschiedlichste Weise genutzt und hat sich als Kulturveranstaltungsort für Konzerte, Lesungen und Ausstellungen etabliert. Außerdem können die Räumlichkeiten des Schlosses angemietet werden und auch als Trauungsort ist das Schloss sehr beliebt.

Stichworte: Schloss, Ritzebüttel, Musik, Kunst, Veranstaltungen, Ausstellungen

Schlossgarten 8
27472 Cuxhaven

Telefon: 04721 721812
E-Mail: SchlossRitzebuettel@cuxhaven.de
Web: https://www.cuxhaven.de/schloss-ritzebuettel

Arbeitsgemeinschaft Osteland e.V.

Die Arbeitsgemeinschaft (AG) Osteland ist mit ihren ca. 650 Mitgliedern die größte ehrenamtlich geführte Gewässergebietskooperation Deutschlands. Seit ihrer Gründung im Schwebefährendorf Osten im Jahre 2004 setzt sie sich für das idyllische, aber strukturschwache mittlere Drittel des Elbe-Weser-Dreiecks ein. Ziel ist Erhalt und Schutz der einmaligen Flusslandschaft und die Bewahrung der Lebensqualität seiner Bewohner.
Die AG Osteland hat seit der Gründung diverse touristische Initiativen auf den Weg gebracht. Mit den Rettungsbestrebungen der Schwebefähre Osten-Hemmoor und der daraus entstandenen Deutschen Fährstraße fing alles an. Die Fährstraße ist um den Oste-Radweg und die Niedersächsische Milchstraße Nord gewachsen und eine der beliebtesten touristischen Routen Norddeutschlands.

Amtsallee 2b
27432 Bremervörde

Telefon: 04761 9264865
04761 9264865

E-Mail: info@arbeitsgemeinschaft-osteland.de
Web: www.arbeitsgemeinschaft-osteland.de/

Kultur- und Heimatverein der Burg zu Hagen im Bremischen e.V.

"Geschichte erleben – Zeit­achse historische Burgallee in Hagen im Bremischen".
Die neue Burgallee ist mit Stelen gestaltet worden, an denen per Smartphone oder Tablet, die
800-jährige Geschichte der Burg zu Hagen auf eigene Faust erkundet werden kann. SchülerInnen haben dazu mit einem Regisseur und Schauspieler geschichtliche Szenen filmisch und grafisch umgesetzt.
Das Königsmoor, welches vom Kultur- und Heimatverein der Burg zu Hagen betreut wird, enthält eine vielfältige Flora & Fauna. Moorführungen können in der Burg gebucht werden.
Die Burg ist außerdem ein beliebter Ort für Veranstaltungen und Ausstellungen.
Unser Haus bietet von klassischen Konzerten, Jazz-Abenden, Vorträgen, Lesungen bis hin zum Kabarett ein abwechslungsreiches, niveauvolles Programm.

Burgallee 1
27628 Hagen im Bremischen

Telefon: 04702 409
04746 6043

E-Mail: info@burg-zuhagen.de
Web: www.burg-zu-hagen.de

Deichmuseum Land Wursten

Dorum

Das Deichmuseum Land Wursten zeigt die Geschichte des Deichbaus und des Küstenschutzes im niedersächsischen Küstengebiet, insbesondere im Elbe-Weser-Dreieck, von den ersten Anfängen bis zur Gegenwart. Dargestellt wird dies mit einer großen Anzahl von Exponaten, wie früheren Arbeitsgeräten, Modellen von Deichbauten und Küstenschutzanlagen sowie historischen Dokumenten. Das Ganze, ein Spiegelbild der Küstengeschichte, lässt eindrucksvoll erkennen, dass Küstenschutz und Deichbau durch rund 10 Jahrhunderte ein dramatischer Kampf mit den Naturgewalten war. Mit einer webbasierten Museumsführung ist es ab dem Jahre 2021 außerdem möglich, auf eine mediale Reise durch dieses einzigartige Museum zu gehen.

"Gott bewohre Damm un Dieken,
Siel un Bullwark un derglieken,
darto unser Hab un Good
un een ehrlich Wurster Blood!

Poststraße 16
27639 Wurster Nordseeküste (Dorum)

Telefon: 04742 87203
04742 1020

Fax: 04742 87299
E-Mail: info@deichmuseum-landwursten.de
Web: www.deichmuseum-landwursten.de

Feuerschiff-Verein Elbe 1 von 2001 e.V.

Fahrendes Museums-Schiff

Das inzwischen über 75 Jahre alte Feuerschiff hat von 1948 bis 1988 als schwimmender Leuchtturm in der Nordsee gedient. Heute ist es ein fahrendes (!) Museums-Schiff, mit dem Sie im Sommer Reisen in der Nord- und Ostsee unternehmen können.
Im Jahr 2023 leider keinerlei Fahrten wegen Werftaufenthalt!

Stichworte: Museums-Schiff, Feuerschiff, Helgolandfahrt,

mehr Informationen

Weidenstieg 16
27474 Cuxhaven

Telefon: 04721 4243820

E-Mail: Buchung@elbe-1.de
Web: www.elbe-1.de

RaumWunder Cuxhaven

Galerie, Ausstellungen uvm.

Katrin Franke, Jutta Kleist, Caroline Poit und Peter Funke-Franke
Malerei, Objekte, Installationen, Kunst, Lesungen und Musik

Stichworte: RaumWunder Cuxhaven, Galerie, Ateliergemeinschaft

Kleine Hardewiek 12
27472 Cuxhaven

Telefon: 0175 6064817

E-Mail: raumwunder-cux@web.de
Web: https://raumwunder-cux.jimdofree.com/

Heimat- und Museumsverein Debstedt

Der Verein wurde am 14. September 1979 gegründet und stellt die Vereinigung von Heimatfreunden zur Kultur- und Brauchtumspflege in der Stadt Geestland dar.

Das Motto des Vereins lautet: „Dat Ole ehren, dat Nee hören, dat Gode mehren, dat Slimme wehren!“

Stichworte: Heimatverein, Museumsverein

mehr Informationen

Kirchenstraße 4
27607 Geestland (Debstedt)

Telefon: 04743 3229918

E-Mail: philippvonderreith@gmx.de

Kunstschule KUBE Bederkesa e.V.

Kulturelle Bildung - Workshops für kleine und große Kunstinteressierte in inspirierendem Ambiente

Die KUBE dient der Förderung kultureller Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbildung und bietet Raum und Möglichkeit, sich mit Kunst zu beschäftigen und eigene Ideen umzusetzen.
Sie ist Mitglied im Landesverband der Kunstschulen in Niedersachsen. Die Kursteilnehmer können verschiedene Techniken und Stile der bildenden Kunst erproben und sich darin ohne Leistungsdruck entwickeln.
Aquarellieren, Acrylmalerei, Akt- und Porträtzeichnung sind Kurse, die über das ganze Jahr in fortlaufenden Workshops angeboten werden. Radieren, Drucken, Filzen, Holzbildhauerei, Arbeiten mit Speckstein, Kalligrafie und Buchbinden werden in unregelmäßigen Abständen ergänzend ins Programm genommen – auch eine Töpferwerkstatt ist vorhanden. Auf Anfrage von Schulen, Kindergärten und kunstinteressierten Gruppen entwickeln die DozentInnen Projekte, arbeiten dort in den Einrichtungen oder in den Atelierräumen der Kunstschule. In enger Zusammenarbeit mit dem Schullandheim in Bad Bederkesa kommen die dort übernachtenden Kinder in die Kunstschule, um eine kreative Zeit zu verbringen und in Kleingruppen verschiedene künstlerische Möglichkeiten und Techniken kennenzulernen.

mehr Informationen

Amtsstraße 8
27624 Geestland (Bad Bederkesa)

Telefon: 04745 5151
04745 5151

Fax: 04745 5151
E-Mail: kunstschule-kube@ewetel.net
Web: www.kunstschule-bederkesa.de

Windstärke 10 - Wrack- und Fischereimuseum Cuxhaven

Cuxhavens maritimes Museum erzählt von der harten Arbeit an Bord der Fischtrawler der großen Hochseefischerei und von den Gefahren auf See, von Schiffbruch und dem Kampf ums Überleben.

Zwei historische Fischpackhallen bilden zusammen mit einem modernen Ausstellungsgebäude den authentischen Standort von "Windstärke 10" mitten im Hafengebiet. Auf Sie warten eine ständige Ausstellung auf fast 2.000 Quadratmeter Fläche sowie ein großer Raum für Sonderausstellungen. Ein eigens für kleinere Kinder gestalteter Spielbereich und ein attraktiver Museumsladen vervollständigen das Angebot.

Stichworte: Museum, Maritim, Fischerei, Wrack, Untergänge,

mehr Informationen

Ohlroggestraße 1
27472 Cuxhaven

Telefon: 04721 70070851
04721 70070850

Fax: 04721 70070859
E-Mail: windstaerke10@cuxhaven.de
Web: www.windstaerke10.net

Atelier/Galerie Rolf-Jürgen Brüß

natürlich/impressionistische Gemälde in Wasserfarben, Japanische Tusche, Acryl, Öl, Pastell, Art of Nature, Watercolour, Impressionistisch, Landschaften

Rolf-Jürgen Brüß arbeitet seit 2012 in eigenem Atelier in Bad Bederkesa, nachdem er zuvor viele Jahre als Mitglied der Künstlergruppe Gröbenart in Bayern aktiv war. Ausstellungen in München, Hamburg, Cuxhaven und in Geestland. In den letzten Jahrzehnten viele Studienreisen nach Japan und China.
Nach vielen Jahren realistisch/natürlicher Malstile entwickeln sich neuere Arbeiten mehr in die impressionistische/abstrakte Richtung.
Rolf-Jürgen ist zusätzlich Autor und Herausgeber von einem technischen Fachbuch und einem Buch über elektroakustische Gitarren.

mehr Informationen

Am Markt 8-10
27624 Geestland (Bad Bederkesa)

Telefon: 0178 5197884
0178 5197884

E-Mail: j@rjb-art.com
Web: www.rjb-art.com

Kulturmühle Osten e.V.

Der Verein Kulturmühle Osten ist seit 2008 engagiert, die alte Motormühle im Ortskern von Osten zu erhalten und die vorhandenen Räumlichkeiten für kulturelle Veranstaltungen zu nutzen.

mehr Informationen

Fährstraße 8 b
21756 Osten

Telefon: 04771 4713

E-Mail: webmaster@kulturmuehle-osten.de
Web: www.kulturmuehle-osten.de

Leuchtturm Obereversand Dorum

An der Kante des Deichvorlands in Dorum-Neufeld erhebt sich ein schwarzer, hoch aufragender, bakenähnlicher Turm, errichtet 1886/87: Der ehemalige Leuchtturm Eversand-Oberfeuer, 37,40 m hoch über Niedrigwasser, der gemeinsam mit drei weiteren mittlerweile ausgedienten Leuchttürmen ein gutes Jahrhundert lang die „Skyline“ des Wurster Watts, der Sände östlich der Außenweser, geprägt hat.

mehr Informationen

Am Kutterhafen 3
27639 Wurster Nordseeküste (Dorum)

Telefon: 04741 981980

E-Mail: info@obereversand.de
Web: https://obereversand.de/

Feuerwehrmuseum Otterndorf

Das Feuerwehrmuseum der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Otterndorf befindet sich im Feuerwehrhaus in Otterndorf. Zurzeit wird dieses Museum nur während der Nacht der Kultur in Otterndorf geöffnet. In Planung ist, Rundgänge nach Anmeldung wieder durchzuführen. Dann ist auch die Möglichkeit gegeben, die im Dienst befindlichen Einsatzfahrzeuge gezeigt zu bekommen. Wir verfügen zurzeit über etwa 1200 Archivalien, von denen wir ca. 40% ausstellen. Teile beginnen ab ca. 1854 bis etwa 2018. Wir zeigen Helme, Jacken, Orden, Modelle, Lichter, Löschgeräte, Masken, Atemschutz, Funk, Blaulicht, Wärmebildkameras und mehr. Dafür stehen etwa 80 Quadratmeter zur Verfügung. Das 1. und 2. Obergeschoss können nur über eine Treppe erreicht werden.

Stichworte: Feuerwehr, Freiwillige

mehr Informationen

Liebesweg 4a
21762 Otterndorf

Telefon: 04751 2511

E-Mail: ruediger-baar@t-online.de

Kunstfeld Pedingworth

Kunst & Graphik - Kunstfeld Pedingworth

Ein Feld für die Natur und die Kunst!

Streuobstwiese, Vogelhecke, Bienenwiese und Augenweide - das ist das
Kunstfeld Pedingworth, das seit 2018 entsteht.

Neben der Skulpturenwiese gibt es auch eine Werkstatt für alle manuellen Drucktechniken, die seit 2018 zum UNESCO Kulurerbe zählen. https://www.unesco.de/kultur-und-natur/immaterielles-kulturerbe/immaterielles-kulturerbe-deutschland/drucktechniken.

Alle Techniken (Buch-/ Hochdruck, Tiefdruck, Lithografie/ Steindruck, Siebdruck) sowie fotografische Techniken (Gummidruck, analog Fotografie) und Buchbindearbeiten können in dieser Werkstatt ausgeübt werden.

Gerten Goldbeck ist freie Künstlerin und betreibt deutschlandweit einzige nicht-institutionelle Druckwerkstatt dieser Art. Sie ist auch als Dozentin und Kuratorin tätig.

www.gerten-goldbeck.de
Film über die Werkstatt (ehemals in Hamburg): https://youtu.be/QB1N6msynVY


Kurse und Vorführungen für Gruppen können nach Absprache stattfinden. Mit der mobilen Werkstatt ist es auch möglich, Angebote aller Techniken an anderen Orten anzubieten. Für Künstler*innen biete ich die Betreuung der eigenen Projekte an.

Stichworte: Drucktechnik, Radierung, Buchdruck, Hochdruck, Lithografie, Steindruck, Siebdruck, Gummigrafie, Holzschnitt, Linolschnitt, Zeichnung, Buchbinden, Kulturerbe, UNESCO

mehr Informationen

Pedingworth 41
21763 Neuenkirchen

Telefon: 01575 1787417

E-Mail: info@gerten-goldbeck.de
Web: www.gerten-goldbeck.de

Atelier Elke Prieß

Ausstellungen, Kurse und Kulturveranstaltungen.

Alter Deich 31
27639 Wurster Nordseeküste (Spieka-Altendeich)

Telefon: 04741 1708
04741 1708

E-Mail: elkepriess@icloud,com
Web: www.elkepriess.de

Milchmuseum Ihlienworth

Im Jahre 2008 wurde das Milchmuseum von Alma Reinecke in der Heimatstube neben der Alten Meierei (jetzt Landfrauenmarkt) eingerichtet. Hier können Interessierte Milchgerätschaften aus früherer Zeit besichtigen.

Geöffnet hat das Museum auf Anfrage. Für Gruppen ist auch ein Besuch außerhalb der regulären Öffnungszeiten möglich.

mehr Informationen

Schöpfwerkstraße 17
21775 Ihlienworth

Telefon: 04755 1342

E-Mail: kesselborn@gmx.de

Kurioses Muschelmuseum Wremen

Über 3000 ausgestellte Gehäuse von Muscheln und Schnecken aus vielen Teilen der Welt in beeindruckender Vielfalt von Formen, Farben und Mustern kann man bestaunen und erleben.
Da gibt es Farben und Formen, die man vorher nie mit einer Muschelsammlung in Verbindung gebracht hätte. Und gerade die Farben und Formen sind das Besondere an der Sammlung, denn der Erfinder und Sammler der einzelnen Exemplare hat beim Anblick der Muscheln die kuriosen Namen aus seiner Phantasie gegriffen.

mehr Informationen

Zur alten Schule 3
27639 Wurster Nordseeküste (Wremen)

Telefon: 04705 242

E-Mail: muschelmusem@wremen.de
Web: www.muschelmuseum-wremen.jimdofree.com

Natureum Niederelbe in Balje

Lernen Sie die faszinierende Tier- und Pflanzenwelt der Elbmündung kennen. Schauen Sie über den Horizont hinaus und entdecken Sie die Geheimnisse der Natur. Das Natureum, mit dem ElbeKüstenpark liegt auf einer Halbinsel direkt an der Elbe und der Oste, inmitten der abwechslungsreichen Küstennatur. Werfen Sie einen Blick in einen echten Bienenstock, lösen Sie am Ebbe-Flut-Modell eine Sturmflut aus oder lauschen Sie dem Konzert der Vogelstimmen. Von den Vogelbeobachtungsstationen im ElbeKüstenpark blicken Sie auf weite Watt- und Wiesenflächen und sehen die ›Musiker‹ des Küstenkonzertes ›live‹. Im ElbeKüstenpark leben bedrohte Haus- und Nutztierrassen, wie die mächtigen Schleswiger Kaltblutpferde, Skudden und Vorwerkhühner, aber auch zahlreiche weitere Tiere wie Frettchen, Schildkröten, Zwergotter und Kaninchen. Alte Obstbaumsorten und Kräuterbeete säumen die Wege durch Marsch, Moor und Geest. Die jüngsten Besucher haben ihren Spaß an der Wasserspielanlage und auf dem Spielplatz mit großem Hüpfkissen.

Stichworte: Natur, Museum, Tiere

Neuenhof 8
21730 Balje

Telefon: 04753 842118
04753 842110

E-Mail: info@natureum-niederelbe.de
Web: www.natureum-niederelbe.de

Museum für Wattenfischerei

Das Museum für Wattenfischerei liegt am Dorfplatz von Wremen in unmittelbarer Nachbarschaft zur über 800 Jahre alten, alles überragenden Wurtenkirche. Hier entstand "ein kleines besonderes Museum mit Piff", das anschaulich in seinen einzelnen Abteilungen die Geschichte und die Bedingungen der Wattenfischerei an der Nordseeküste zeigt: den Lebensraum des Wattenmeeres
• vom Ausgraben der Muschel bis zur Gewinnung von Muschelkalk
• der Entwicklung der Fangmethoden und Geräten. Vom Stellnetz bis zum modernen Drei-Netz-Kutter
• die Verarbeitung und Vermarktung der Fänge
• die Lebensbedingungen der Fischer und ihrer Familien
• die Krabbenküche und die originalgetreu eingerichtete Fischerstube

mehr Informationen

Wremer Straße 118
27639 Wurster Nordseeküste (Wremen)

Telefon: 04705 810606
E-Mail: henning.siats@wremer-heimatkreis.de
Web: www.museum-wremen.de

Museum Burg Bederkesa

Archäologisches Museum des Landkreises Cuxhaven

Im Zentrum des Cuxlandes gelegen beherbergt die Burg Bederkesa das Archäologische Museum des Landkreises Cuxhaven. Präsentiert werden auf drei Ausstellungsetagen Funde von der Altsteinzeit bis in die Frühe Neuzeit. Ein besonderes Augenmerk legt die Ausstellung dabei auf die reichhaltigen, weit über die Grenzen des Landkreises hinaus bekannten Grabbeigaben des Gräberfeldes aus dem 4./5. Jahrhundert n. Chr. an der Wurt Fallward sowie auf die Siedlungsfunde von der Wurt Feddersen Wierde. Diese beiden Fundplätze zeigen das Leben in der Marsch vor etwa 2000-1500 Jahren, in einer Zeit, als es noch keine Deiche gab. Erfahren Sie im Museum auch etwas über den Bau von Burgen während des Mittelalters im Cuxland.

mehr Informationen

Amtsstraße 17
27624 Geestland (Bad Bederkesa)

Telefon: 04745 9439-0
04745 9439-0

Fax: 04745 9439-20
E-Mail: info@burg-bederkesa.de
Web: www.burg-bederkesa.de

Joachim-Ringelnatz-Museum

…Ich bin etwas schief ins Leben gebaut.
Wo mir alles rätselvoll ist und fremd, …

Als Dichter komischer Verse zählt Ringelnatz (1883 – 1934) noch heute zu den beliebtesten Autoren des 20. Jahrhunderts. Er schrieb auch viele nachdenkliche Texte und war außerdem als Maler und Kabarettist erfolgreich. Kuttel Daddeldu, der von Joachim Ringelnatz erfundene Seefahrer, ist gewiss der berühmteste lyrische Abenteurer der deutschen Literatur überhaupt.
In der Dauerausstellung werden neben Handschriften, Büchern und Fotografien zur Biografie von Joachim Ringelnatz auch zahlreiche Zeichnungen, Aquarelle und Ölgemälde des Dichters und Malers gezeigt.
Gehen Sie auf Entdeckungsreise durch das Werk und das Leben eines Künstlers, das sowohl im Heiteren als im Ernsten auch von der zeitgenössischen deutschen Geschichte erzählt.

mehr Informationen

Südersteinstraße 44
27472 Cuxhaven

Telefon: 04721 394411

E-Mail: ringelnatz@ewetel.net
Web: www.ringelnatzmuseum.de

Förderverein Deutsches Luftschiff- und Marinefliegermuseum Nordholz e.V.

Alles, was fliegt – Luftschiffe, Flugzeuge und Hubschrauber über See

Einzigartige Exponate, beeindruckende Modelle, 18 Original-Luftfahrzeuge der Deutschen Marine ab 1945 und vieles mehr – das AERONAUTICUM in Nordholz bietet im Museumsgebäude und auf dem ca. 36.000 m² großen Freigelände interessante Einblicke in die historische und technische Entwicklung der Luftschifffahrt und Marinefliegerei.

Peter-Strasser-Platz 3
27639 Wurster Nordseeküste (Nordholz)

Telefon: 04741 181911
04741 18190

Fax: 04741 181915
E-Mail: info@aeronauticum.de
Web: www.aeronauticum.de

Förderverein die Puppenstube Otterndorf e.V.

barrierefreier Zugang speziell für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer

Puppenstube Otterndorf

Die Entstehung der Puppenstube geht auf die Sammelleidenschaft einer Otterndorferin zurück: Frau Margarete Roerig. Sie sammelte über Jahrzehnte Puppen, Plüschtiere und anderes Spielzeug, und schenkte diese Sammlung dann im Jahre 2000 der Stadt Otterndorf. Es fanden sich sehr schnell interessierte Menschen, die den Ausbau, die Einrichtung und die Betreuung einer „Puppenstube“ vorantrieben. Nach Gründung des „Fördervereins Puppenstube Otterndorf“ betreuen ehrenamtlich arbeitende Mitglieder des Vereins die Sammlung.

Die erste Puppenstube wurde am 1. Dezember 2000 eröffnet, mittlerweile hat die Ausstellung das dritte und endgültige Domizil in den Räumen eines denkmalgeschützten Bürgerhauses aus dem Jahre 1782, in der Marktstraße 12 im Herzen von Otterndorf gefunden. Hier werden im Erdgeschoss auf 165 Quadratmetern Ausstellungsfläche weit über 1000 Puppen, Plüschtiere, Puppenwagen und -wiegen, Kaufmannsläden, Puppenhäuser und viele weitere Exponate liebevoll präsentiert. Mittlerweile ist die ursprüngliche Sammlung durch wertvolle Raritäten bereichert worden, die die Puppenstube von Sammlern als Geschenk erhalten hat; denn in dieser Ausstellung wird der Traum eines jeden Sammlers verwirklicht, die geliebten Sammlerstücke in guten Händen zu wissen und sie stilvoll den Besuchern zu präsentieren.

Die Sammlung der Puppenstube Otterndorf reicht zeitlich bis ins 19. Jahrhundert zurück und zeigt seltene, alte Puppen aus den Manufakturen „KÖNIG & WERNECKE„, „HEUBACH„, „KESTNER„, „SIMON & HALBICHT„; „ARMAND MARSEILLE“ und von vielen anderen Herstellern der traditionsreichen Betriebe.

Neben den bekannten „KÄTHE_KRUSE“ Puppen ist es vor allem die große Anzahl von „SCHILDKRÖT“ Puppen, die die Besucher entzückt. Hauptsächlich werden Puppen und Plüschtiere der letzten 50 Jahre gezeigt, jedoch wurde die Sammlung in jüngster Zeit durch handgefertigte Künstlerpuppen von renommierten Puppenmacherinnen erweitert. Zu den Glanzstücken der Ausstellung gehören sechs große Puppenhäuser, darunter eine Rarität aus dem Jahre 1898, handgefertigt und noch mit der Originaleinrichtung aus dieser Zeit. Ein Besuch der Ausstellung lohnt sich auch für diejenigen, die sich „eigentlich gar nichts aus Puppen machen“.

Alle verlassen nach dem Besuch der Ausstellung mit einem Lächeln auf den Lippen; denn bei uns werden Erinnerungen geweckt und Kindheitsträume wiederbelebt.

Der letzte Satz zum Abschied aus dieser Reise in die Vergangenheit lautet fast immer: „Das war so schön, wir kommen wieder.“


Für uns, dem Team der Otterndorfer Puppenstube, ist das die schönste Anerkennung und das größte Dankeschön.

Stichworte: Puppenstube, Otterndorf, Cuxland, Cuxhaven, Ausstellung, Museeum, Kindheit, Schietwetter

Marktstraße 12
21762 Otterndorf

Telefon: 04751 912891
04751 912891

E-Mail: info@Puppenstube-Otterndorf.de
Web: https://puppenstube-otterndorf.de

VHS der Stadt Cuxhaven

Die VHS der Stadt Cuxhaven ist eine mit Mitteln der Stadt und des Landes Niedersachsen geförderte kommunale Einrichtung, die dem Gemeinwohl, der Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe, der Chancen- und Geschlechtergerechtigkeit sowie weltanschaulicher Neutralität verpflichtet ist und sich als DAS örtliche Zentrum für Weiterbildung, Begegnung und Kommunikation versteht.

In dieser Eigenschaft bietet die VHS ein breitgefächertes Unterrichtsprogramm und spricht damit alle Bürger und Bürgerinnen Cuxhavens und des Cuxhavener Umlandes an, die sich neuen beruflichen Anforderungen gegenüber sehen, sich in den aktuellen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt einfügen wollen, sich gemeinsam mit anderen neues Wissen und Fertigkeiten aneignen möchten, aktiv für die eigene Lebensgestaltung sorgen wollen.

Die VHS der Stadt Cuxhaven sieht sich darüber hinaus auch als Bildungseinrichtung für Auftraggeber aus dem öffentlichen und halb-öffentlichen Bereich (wie die Stadtverwaltung, das Krankenhaus u.a.m.).

mehr Informationen

Abendrothstraße 16
27474 Cuxhaven

Telefon: 04721 70070955
04721 70070950

Fax: 04721 70099970960
E-Mail: vhs@cuxhaven.de
Web: www.vhs-cuxhaven.de

Volkshochschule Landkreis Cuxhaven gGmbH

Die Volkshochschule Landkreis Cuxhaven gGmbH versorgt das gesamte Gebiet des Land­kreises Cuxhaven – mit Ausnahme des Stadtgebietes Cuxhaven – mit vielfältigen Angeboten im Bereich der Erwachsenenbildung.
Wir unterhalten an fünf Standorten eigene Räumlichkeiten: zwei in Geestland und je einen in Otterndorf, Cadenberge und Hemmoor. In den übrigen Orten des Landkreises findet unser Weiterbildungsangebot in der Regel an Schulen und in anderen geeigneten Räumlichkeiten statt.

Stichworte: Aktiv im Alter, Arbeit, Beruf und Karriere, Bildungsurlaub, Digitales Lernen, Gesellschaft, Gesundheit und Fitness, Grundbildung, Junge vhs, Kultur, Schulabschluss, Sprache und Migration, Deutsch als Fremdsprache (DaF), Deutsch als Zweitsprache (DaZ), Integrationskurs, Deutsche Gebärdesprache, Weltsprache, Englisch, Französisch, Spanisch, Chinesisch (Mandarin), Russisch, Arabisch, Italienisch, AEVO, EDV, IT, PC, Laptop, Windows, Apple, Android, Smartphone, Tablet, Internet, Sicherheit, Datenschutz, Tastschreiben, Office, Word, Excel, PowerPoint, KI, Dänisch, Japanisch, Niederländisch, Norwegisch, Schwedisch, Ukrainisch, Nachhaltigkeit, Upcycling, vhs Business, vhs exclusiv

mehr Informationen

Debstedter Straße 5
27607 Geestland (Langen)

Telefon: 04743 9221-22
04743 9221-0

Fax: 04743 9221-55
E-Mail: info@vhs-lk-cux.de
Web: www.vhs-lk-cux.de

Kultur- und Heimatverein "Burg zu Hagen" e.V.

Kultureinrichtung des Landkreises Cuxhaven.

Burgallee 1
27628 Hagen im Bremischen

Telefon: 04746 7272559
04746 6043

E-Mail: stephanie.allmers-stoessel@burg-zu-hagen.de
Web: www.burg-zu-hagen.de

Hermann-Allmers-Gesellschaft

Allmers - Haus Rechtenfleth

Die Hermann-Allmers-Gesellschaft e.V. verfolgt gemeinnützige Zwecke durch

- die Nutzung des Allmers-Hauses zu kulturellen Zwecken,
- die Pflege des Inventars im Allmers-Haus,
- die Erforschung und den Erhalt des literarischen und künstlerischen Nachlasses von Hermann Allmers,
- die Veröffentlichung aus Allmers' Werken und durch Ausstellungen und Vorträge zu seinem Denken und Wirken.

Die Mitgliederversammlung der Gesellschaft, der traditionelle "Allmers-Tag", findet seit vielen Jahren im Spätsommer statt.

mehr Informationen

Mittelstraße 1
27628 Hagen im Bremischen (Rechtenfleth)

Telefon: 04702 5101
04702 810

E-Mail: besuch@hermann-allmers.de
Web: www.hermann-allmers.de

Ernst-Gock-Gesellschaft e. V.

Wir sind der Cuxhavener Kulturverein mit zurzeit 270 Mitgliedern. Die Kulturgemeinde des Nordseeheilbades trifft sich regelmäßig im Gotischen Saal des Schlosses Ritzebüttel zu stimmungsvollen musikalisch gerahmten Vorträgen auswärtiger Experten der Kunstgeschichte. Sie berichten über herausragende Vertreter der klassischen Moderne, aber auch über ältere oder ganz aktuelle Werke und ihren Platz im Lebenslauf des Künstlers und in seiner Zeit. Daneben geht es um Künstler des heimischen Elbe-Weser-Raums.

Der Verein lädt darüber hinaus zu Reisen zu Ausstellungen, meist in den Museen in Hamburg oder Bremen, oder zu mehrtägigen Studienreisen, bisher beispielsweise nach Polen, nach Venedig und nach Portugal.

Stichworte: Ernst Gock Gesellschaft,Gemälde,Künstler,Maler,expressionistisch,Landschaftsmaler,Vorträge,Ausstellungen,Studienfahrten,Tagesexkursionen,Museum,Museen,Galerien

Marienwerderstraße 4
27478 Cuxhaven (Altenwalde)

Telefon: 04721 62222

E-Mail: info@ernst-gock-gesellschaft.de
Web: www.ernst-gock-gesellschaft.de

Barkassengemeinschaft Neuhaus/Oste e.V.

Hamburger Hafenbarkasse "Bärbel"

Der Verein kümmert sich seit inzwischen über 30 Jahren um die Belange der historischen Hamburger Hafenbarkasse "BÄRBEL" (geschätztes Baujahr 1929). Regelmäßig werden Instandhaltungsarbeiten sowie Bewegungsfahrten ausgeführt. Bei letzteren kann auf Anfrage teilgenommen werden. Einen Auftritt in geschmücktem Gewand hat die "BÄRBEL" regelmäßig zum Bärbelfest (Mai) sowie zum Neuhäuser Hafenfest (August). Zudem ist die "BÄRBEL" inzwischen von ihrem Liegeplatz im Neuhäuser Hafen nicht mehr wegzudenken und trägt mit ihrer Geschichte sowie ihrer Präsenz zum Gesamtbild des Historischen Hafens zu Neuhaus bei.

Stichworte: Hafenbarkasse, Barkasse, Bärbel, Neuhaus, historischer Hafen, Oste, Hafenfest, Bärbelfest

Wiesenstraße 8
21785 Neuhaus/Oste

Telefon: 0151 16546466

E-Mail: info@barkasse-neuhaus.de
Web: https://barkasse-neuhaus.de/

Kaffeemühlensammlung

In mehr als sechs Jahrzehnten wurden zahlreiche Exemplare zusammengetragen.

mehr Informationen

Moorkampsweg 4
27628 Hagen im Bremischen (Albstedt)

Telefon: 04746 6816

E-Mail: harald.sawatzki@gmx.de

Museum des Handwerks Bad Bederkesa e.V.

Das Handwerksmuseum Bederkesa soll die Entwicklung des Handwerks im Elbe-Weser-Raum aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts bis heute darstellen.

Die ersten Ideen entstanden in den 80er Jahren und wurden ab 1995 realisiert. Die Schuhmacher-Innung hatte schon ein eigenes Museum im Amtshaus des Fleckens eingerichtet. Die Friseur-Innung war im Besitz eines kompletten Damen- und Herrensalons. Ferner stand eine Druckerei in Hochdrucktechnik zur Verfügung, die sich in ihrer Gesamtheit für diesen Zweck sehr gut eignete.
Der Flecken stellte mit dem Gebäude des ehemaligen Gaswerkes die nötigen Räumlichkeiten bereit.

So sind nach aufwendigen Renovierungsarbeiten 14 Innungen der Kreishandwerkerschaft Bremerhaven-Wesermünde mit ihren verschiedenen Berufen in der Ausstellung vertreten. Außerdem ist noch eine Sonderausstellung mit vielen Bügeleisentypen aus aller Welt zu sehen.

Die umfangreiche Sammlung mit ihren Exponaten ist während der Öffnungszeiten des Handwerksmuseums zu besichtigen.

Auf Wunsch werden - nach Voranmeldung - auch einleitende Führungen über das Handwerksmuseum Bederkesa angeboten.

Stichworte: Handwerksmuseum, Handwerkmuseum

mehr Informationen

Heubruchsweg 8
27624 Geestland (Bad Bederkesa)

Telefon: 04745 1819

E-Mail: handwerksmuseum-bederkesa@ewe.net
Web: http://www.handwerksmuseum-bederkesa.de/index.html

"Das letzte Kleinod" GbR

Die Künstlergruppe „Das Letzte Kleinod“ ist ein Theaterprojekt, das seit 1991 von Jens-Erwin Siemssen und Juliane Lenssen geleitet wird.

Es inszeniert Orte und ihre Geschichten. Eine unbewohnte Insel, ein Tiefkühlhaus oder eine Hafenkaje wurden Schauplätze von außergewöhnlichen Theatervorstellungen. Das internationale Ensemble realisierte zahlreiche Projekte in Deutschland, Europa und Übersee.

mehr Informationen

Schienenweg 2
27619 Schiffdorf (Geestenseth)

Telefon: 04749 102563

E-Mail: info@das-letzte-kleinod.de
Web: www.das-letzte-kleinod.de

Heimat- und Kulturverein Geversdorf e.V. „De Osten Strom“

Geschichte & Dauerausstellung

Das Geversdorfer Heimatmuseum gehört sicherlich zu den umfangreicheren öffentlich zugänglichen Sammlungen in der Ostemarsch. Sie spiegelt die gesamte Entwicklung des kleinen Ortes anhand zahlreicher Exponate. So haben zum Beispiel Seeleute Erinnerungsstücke aus der ganzen Welt mitgebracht. Sie wurden von Heinz Behrens zusammengetragen. Auch die umfangreiche Waffensammlung ist bis auf den Dreißigjährigen Krieg zurückzuführen. Dazu kommt eine reichhaltige Sammlung von Alltagsgegenständen, die in mehreren Räumen präsentiert werden.
Öffnungszeiten: März - Oktober jeden Donnerstags von 14 bis 17 Uhr oder nach Vereinbarung.
Während der laufenden Ausstellungen ist das Galeriehaus auch sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet.
Von Oktober bis Ende Februar nur mit vorheriger Terminabsprache unter Telefon 04752/7000 geöffnet.

Stichworte: Ostemarsch,Exponate

mehr Informationen

Hauptstraße 3 - 5
21781 Cadenberge (Geversdorf)

Telefon: 04752 7000
04752 327

E-Mail: heimatmuseum-geversdorf@web.de
Web: heimatmuseum-geversdorf.de

Bunter Flecken e.V.

Landlust statt Landfrust - zur Wiedererweckung dieser Gefühlslage ist unser Verein 2022 angetreten. Der "Bunte Flecken" setzt sich zur Aufgabe, der Gemeinschaft, dem Zusammenhalt und der Lebensfreude seiner Mitglieder, der Bürger und der Gäste von Neuhaus zu dienen - und zwar unabhängig von parteipolitischen oder konfessionellen Gesichtspunkten. Der Verein unterstützt alle Belange, die der Verbesserung der Lebensverhältnisse dienen, setzt auf ehrenamtliches Engagement für die Ortsverschönerung und möchte unter anderem traditionelle Feste wie das "Hafenfest", die "Kulinarische Meile", das "Bärbelfest" und den Weihnachtsmarkt wiederbeleben.

Stichworte: Jugendliche, Senioren, Bürgerverein, Bunter Flecken, Neuhaus, Oste, Verein, Gemeinschaft, Tradition, Lebensfreude, Ortsverschönerung

mehr Informationen

Bei der Kirche 1
21785 Neuhaus/Oste

Telefon: 0151 16546466
0151 16546466

E-Mail: info@bunter-flecken.de